14.10.2012

Der Junge vom Bahnhof Dresden

Die Sonne geht unter und der Tag neigt sich so langsam dem Ende.
Am Wochenende ist viel passiert, meine Schwester heiratete ihre erste große Liebe nach 4 Jahren Beziehung.

Seit dem gestrigen Tag weis ich nun endlich auch wieder was mir im Leben fällt:
Ein Mensch der mich in den Armen nimmt und mir das Gefühl von Liebe gibt.
Ein Mensch, der mich so liebt wie ich bin.
Ein Mensch, bei dem ich Nachts in seinen Armen einschlafe und morgens wieder genau dort aufwache.
Ein Mensch, mit dem ich mir eine Zukunft aufbauen kann.

Ich habe lange versucht dieses Gefühl zu verdrängen, aber wenn alle um einen glücklich vergeben sind, kann man dies nicht so lange. Eine Art Sehnsucht nach Liebe, echter Liebe, entsteht.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen